Strukturierter Tagesablauf

Unser Tagesablauf möchte sowohl die persönlichen Bedürfnisse des einzelnen Kindes als auch das Erleben von Gemeinschaft, Struktur und Orientierung berücksichtigen.

Freies Spiel und zeitlich festgelegte Aktivitäten in Gesamt- und Teilgruppe wechseln sich ab und bilden zusammen mit den Bring- und Abholzeiten, der Brotzeit, dem Mittagessen, dem Badbesuch und der Schlafenszeit die wesentlichen Bestandteile unseres pädagogischen Alltags. Regeln und sich wiederholende Rituale gehören ebenso dazu wie das flexible Reagieren auf die aktuellen Bedürfnisse eines einzelnen Kindes (z.B. Schlafbedürfnis) oder der Gruppe. Kinder brauchen einen sicheren Rahmen, der ihnen Vertrautheit und Orientierung gibt. Durch das tägliche Wiederholen bestimmter Abläufe erleben sie Klarheit und Beständigkeit.

Aus diesem Fundament an Sicherheit erwächst dann auch die Fähigkeit zur Spontaneität und Flexibilität. Zwischen dem Bringen des letzten und dem Abholen des ersten Kindes braucht es eine Zeit, die so genannte Kernzeit, in der sich die Betreuerinnen ganz auf die Kinder und auf die für den jeweiligen Tag geplanten oder sich ergebenden Aktivitäten konzentrieren können und nicht von außen gestört werden. Diese Kernzeit beginnt bei uns um 8.30 Uhr (Ende der Bringzeit) und endet um 12.30 Uhr (Beginn der Abholzeit).